Kochen in lecker!

RAW-Brownies Erdnuss-Schoko

RAW-Brownies/Erdnuss-Schoko

Du möchtest Brownies, die alles beinhalten? Kein Problem, hier habe ich das passende Rezept für Dich: Lecker, gesund, glutenfrei, vegan, zuckerfrei und ohne backen. Tataaaa!

Ich befinde mich ja immer noch in der "Ich verzichte auf Zucker" Zeit und merke, je länger es dauert, desto mehr Rezepte für Kuchen und Torten entwickle ich. Vermutlich weil ich dann wenigstens ein klitzekleines Ministückchen essen kann. Probieren, ob es schmeckt, muß man ja schließlich :-D Und diese Brownies bestehen fast nur aus Nüssen und Trockenfrüchten, also halb so wild. Zumal sie wirklich extrem gut schmecken, ob wohl sie für einen Kuchen gar nicht so richtig süß sind. Aber vielleicht ist auch das das Geheimnis. Oder ich habe mich schon an weniger süß gewöhnt.

By the way, wer jetzt schon ahnt, dass diese Brownies ihm zu "gesund" sind, der ändert einfach das Verhältnis der Trockenfrüchte. Da Datteln süßer sind als Aprikosen, kann man die Süße des Kuchens gut darüber regeln. Solltest Du keine Soft-Früchte finden oder andere Datteln bevorzugen, so musst Du schauen ob der Brownieteig klebrig genug ist oder zu trocken. Füge dann - je nach Mischungsverhältniss der Trockenfrüchte, bzw. nach Vorliebe - etwas Ahornsirup hinzu bis der Teig klebrig genug ist und die Nüsse hält. Oder Du kannst die Früchte in etwas Wasser einweichen und vor dem mixen abschütten.

Ganache

Bei der Ganache habe ich ein paar Tropfen Flavour hinzugefügt, die ihr in fast jedem Supermarkt oder Drogeriemarkt bekommt. Hier solltet ihr drauf achten, dass sie vegan sind, was nicht immer der Fall ist. Der Butter-Cookie Geschmack ist nur on top. Wenn ihr drauf verzichten möchtet, schmecken die Brownies trotzdem noch super. 

Topping

Auch beim Topping könnt ihr selbst entscheiden wie salzig ihr es haben möchtet. Wem gesalzene Erdnüsse auf süßem Backwerk unheimlich sind, der kann sie auch hier einmal kurz unter Wasser halten und das Salz komplett abspülen. Fände ich aber sehr schade, denn das ist das i-Tüpfelchen bei dem Brownierezept.

Zutaten

Mengen für ca. 4 Personen

Brownies:
  • 300 gErdnüsse, gesalzen
  • 200 gMandeln, geröstet blanchiert
  • oder alternativ
    200 gMandeln, gemahlen
  • 200 gSoft Aprikosen
  • 100 gSoft Datteln
  • 30 gAhornsirup
  • 20 gKakaopulver, ungesüßt
  • 0.25 TLVanille, gemahlen
Ganache:
  • 40 gKokosöl
  • 30 gKakaobutter
  • 60 gAhornsirup
  • 40 gKakaopulver, ungesüßt
  • 20 gKokosblütenzucker
  • 0.5 TLVanille, gemahlen
  • 8 TrButter Cookie Flavour
Topping:
  • 2 handvollErdnüsse, gesalzen
  • 90 gAhornsirup
  • 8 TrButter Cookie Flavour
  • 300 gErdnüsse, gesalzen
  • 2 handvollErdnüsse, gesalzen
  • 30 gKakaobutter
  • 60 gKakaopulver, ungesüßt
  • 20 gKokosblütenzucker
  • 40 gKokosöl
  • Alternativposition
    200 gMandeln, gemahlen
  • 200 gMandeln, geröstet blanchiert
  • 200 gSoft Aprikosen
  • 100 gSoft Datteln
  • 0.75 TLVanille, gemahlen

Zubereitung

  1. Brownies

    In einem Sieb das Salz von den Erdnüssen abspülen, trocken tupfen und mit den Mandeln im Hochleistungs-Mixer fein mahlen. Wer sich für gemahlene Mandeln entschieden hat, der mahlt erstmal nur die Erdnüsse. Die restlichen Zutaten hinzufügen und solange mixen, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Die Form mit Backpapier auslegen, den Teig gleichmäßig darin verteilen und am Boden festdrücken.

  2. Ganache

    Für die Ganache das Kokosöl und die Kakaobutter in einem Topf bei niedriger Hitze schmelzen lassen. Die restlichen Zutaten zügig unterrühren und auf dem Teig in der Form verteilen.

  3. Topping

    Von den restlichen Erdnüssen ein wenig das Salz abschütteln, die Hälfte grob zerkleinern und gleichmäßig auf die Brownies verteilen.

    Nach ca. 1 Stunde Kühlzeit können die Brownies geschnitten werden.