Kochen in lecker!

Eierlikör Torte a la Grotemeyer

Eierlikör Torte/a la Grotemeyer

Wer aus Münster kommt und mindestens 50+ ist wie ich, der sollte das legendäre Cafe Grotemeyer aus der Salzstrasse kennen. 2019 wurde es nach 169 Jahren! geschlossen. Ist das nicht der Wahnsinn? Und so traurig dazu, denn es ist nicht das einzige Traditionscafe welches in Münster schließen mußte :-(

Ich liebe diese alten Cafes, die gediegenen Sessel und Tische, der Geruch, die Atmosphäre und die Menschen. Da hatte man noch Zeit für einen Plausch, meist ältere Frauen, die ihr Stück Kuchen und den Austausch mit den Freundinnen genossen.

Leider konnten mir diese tollen Traditionscafes nie so viel bieten, denn vegane Torten waren Mangelware. Aber vom Cafe Grotemeyer ist ein Buch geblieben, mit 25 Original-Rezepte für Torten, Pralinen, Teegebäck und Marzipan. Eine Torte aus dem Buch, die ich veganisiert habe, ist die Eierlikörtorte.

Für diesen Tortentraum braucht ihr allerdings ein wenig Zeit. Wenn ihr nur eine Springform habt, dann nochmal etwas mehr, da ihr nicht parallel arbeiten könnt. Solltet ihr zwei oder mehr gleichgroße Formen haben, könnt ihr den einen Boden backen und den anderen schon vorbereiten.

Trotzdem lohnt sich die Arbeit, denn mit diese veganen Eierlikörtorte könnt ihr bei der Kaffeetafel zu Ostern so richtig punkten. Selbst Nichtveganer waren begeistert.

Eierlikörsahne

Vegane Sahne ist meine persönliche Challenge.

Und auch bei diesem Tortenrezept ist es etwas tricky die Eierlikörsahne herzustellen. Der Eierlikör sollte nämlich eher abgekühlt bis kalt sein wenn er unter die Sahne gezogen wird, darf aber beim erkalten nicht fest werden. Daher solltet ihr beim abkühlen zwischendurch immer mal wieder rühren, damit sich keine Klümpchen bilden.

Eine grundsätzliche Herausforderung ist die Sahne an sich. Es gibt Tage, da klappt es gut und sie wird super steif, an anderen Tagen nur so lala. An dem Tag des Fotoshootings war es leider so lala. Hat dem Geschmack aber keinen Abbruch getan, was eigentlich das Wichtigste ist, oder?

Ihr solltet auf jeden Fall immer die Sahne, die Schüssel und die Schneebesen kühlen. Dann sollte die Schüssel nicht zu klein sein, wenn ihr mehr vegane Sahne aufschlagen wollte. In meine hohe Schüssel (ca. 15 cm breit) kann ich nicht mehr als 200 ml steif schlagen. Ich habe es bei dieser Torte versucht, aber wenn ihr hinschaut, dann seht ihr auf den Fotos auch, dass sie nicht ganz steif geworden ist. Bei einer Kitchenaid oder ähnlichen Küchenmaschinen sollte das allerdings kein Problem sein.

Veganer Eierlikör

Ich habe einmal veganen Eierlikör als Aktion in einem Geschäft kaufen können. Offensichtlich gab es kein Markt dafür, denn das ist schon 5 Jahre her und seitdem ist der leckere Eierlikörersatz verschwunden. Was sehr schade ist, denn ich muß neidlos gestehen, dass er mir sehr gut geschmeckt hat. Dabei kam er von einer Firma, die sich nicht auf vegane Alternativen spezialisiert hat, sondern ausschliesslich herkömmlichen Eierlikör produzierte. Insofern interessant, dass sie auch die Alternative in lecker konnten.

Aber selbst ist die Frau und ehrlich gesagt ist es auch nicht wirklich schwierig das leckere Getränk zu veganisieren. Eierlikör selbst zu machen dauert nur minimal länger als im Laden die Flasche in den Einkaufswagen zu legen und man hat eine große Portion Löffelglück. Denn von "trinken" kann man nicht wirklich sprechen :-)

Ihr könnt ihn gut schon ein paar Tage vorher zureiten, im Kühlschrank hält er sich ca. 3 Wochen. Hier das Rezept für den veganen Eierlikör.



Zutaten

Mengen für ca. 1 Springform, 26 cm

Mürbeteig:
  • 120 gvegane Butter
  • 60 gZucker
  • 1 PriseSalz
  • 1 MspVanille, gemahlen
  • etwasabgeriebene Zitronenschale
  • 2 ELpflanzliche Milch
  • 190 gMehl
Biskuit:
  • 40 gvegane Butter
  • 70 gWeizenmehl, Typ 550
  • 40 gZucker
  • 30 gTapiokastärke
  • oder alternativ
    30 gSpeisestärke
  • 1.5 TLBackpulver
  • 1 PriseSalz
  • 1 MspVanille, gemahlen
  • etwasabgeriebene Zitronenschale
  • 80 mlSprudelwasser
  • 1 ELApfelessig
Schokoböden:
  • 60 gvegane Butter
  • 150 gMehl
  • 100 gHaselnüsse, gemahlen
  • 160 gZucker
  • 1 TLBackpulver
  • 1 PriseSalz
  • 1 PKVanillezucker
  • 100 gKartoffeln
  • 200 mlMandelmilch
  • oder alternativ
    200 mlpflanzliche Milch
Eierlikörsahne:
  • 200 mlveganer Eierlikör
  • 1 geh. TLAgar Agar
  • 400 mlSchlagfix
  • 0.5 TLVanille, gemahlen
  • 50 gPuderzucker, gesiebt
  • 1 ELSan-apart
Außerdem:
  • 80 gJohannisbeergelee
  • 3 ELveganer Eierlikör
  • 20 gSchokoraspeln, zartbitter
  • 8 St.vegane Schokoeier
  • 1 geh. TLAgar Agar
  • 1 ELApfelessig
  • 2.5 TLBackpulver
  • 100 gHaselnüsse, gemahlen
  • 80 gJohannisbeergelee
  • 100 gKartoffeln
  • 200 mlMandelmilch
  • 340 gMehl
  • 50 gPuderzucker, gesiebt
  • 3 PriseSalz
  • 1 ELSan-apart
  • 400 mlSchlagfix
  • 20 gSchokoraspeln, zartbitter
  • Alternativposition
    30 gSpeisestärke
  • 80 mlSprudelwasser
  • 30 gTapiokastärke
  • 0.5 TLVanille, gemahlen
  • 2 MspVanille, gemahlen
  • 1 PKVanillezucker
  • 70 gWeizenmehl, Typ 550
  • 260 gZucker
  • etwasabgeriebene Zitronenschale
  • 2 ELpflanzliche Milch
  • Alternativposition
    200 mlpflanzliche Milch
  • 220 gvegane Butter
  • 8 St.vegane Schokoeier
  • 3 ELveganer Eierlikör
  • 200 mlveganer Eierlikör

Zubereitung

  1. Mürbeteig vorbereiten

    Für den Mürbeteigboden die kalte vegane Butter in kleine Flöckchen teilen und mit Zucker, Salz, Vanille und Zitronenschale mischen.
    Pflanzenmilch und Mehl dazugeben und mit den Händen zügig zu einem geschmeidigen Teig kneten.
    Für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

  2. Biskuit backen

    In der Zeit eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten.
    Für den Biskuit die vegane Butter vorsichtig schmelzen und abkühlen lassen. Sie darf nicht zu warm sein!

    Alle trockenen Zutaten für den Biskuitteig in eine Rührschüssel geben und durchmischen.
    Zuerst das Mineralwasser und Apfelessig zur abgekühlten veganen Butter, dann die flüssige Mischung zu den trockenen Zutaten geben und mit dem Schneebesen und großen Bewegungen durch mischen.

    Veganer Teig sollte nicht zu lange oder heftig gerührt werden, da er sonst nicht aufgeht.
    Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform geben und im vorgeheiztem Backofen auf der mittleren Schiene bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen.

    Nach dem Backen den Biskuit am besten noch mit etwas Wasser besprühen.

  3. Mürbeteig backen

    Eine zweite gleichgroße Springform mit Backpapier auslegen oder warten bis der Biskuit fertig ist. Den gekühlten Mürbeteig gleichmäßig auf dem Boden der zweiten Springform verteilen und leicht andrücken. Mehrmals mit der Gabel einstechen und ebenfalls auf der mittleren Schiene bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen.

  4. Schokoboden

    Während der Mürbeteig im Ofen ist, kann man ebenso mit den Schokoböden verfahren.

    Dazu erst wieder die vegane Butter vorsichtig schmelzen und abkühlen lassen.
    Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Sobald die vegane Butter herunter gekühlt ist mit der Pflanzenmilch mit in die Schüssel geben und zügig, in großen Bewegungen mit dem Schneebesen unter rühren.

    Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform geben und im vorgeheiztem Backofen auf der mittleren Schiene bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen.

    Wenn der Schokoboden vollständig abgekühlt ist, einmal waagerecht durchschneiden, sodass 2 Tortenböden entstehen. Wer nicht schneiden möchte, kann den Ausgangsteig halbieren und 2x hintereinander backen.

  5. Eierlikörsahne

    Für die Eierlikörsahne Agar Agar in 50 ml kalten Eierlikör einrühren und aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen, den restlichen Eierlikör einrühren und etwas abkühlen lassen. Dabei hin und wieder umrühren, damit er noch nicht fest wird.

    Kalte Sahne mit Vanille und Puderzucker in eine kalte Schüssel geben und steif schlagen. Erst nachdem die Sahne fest ist San-apart einrieseln lassen. Auf höchster Stufe noch ca. 1 Minute schlagen. Vorsichtig unter den abgekühlten Eierlikör ziehen.

  6. Zusammensetzen

    Mürbeteigboden gleichmäßig mit Johannisbeermarmelade bestreichen und den unteren Schoko-Nussboden drauf setzen.

    1/3 der Eierlikörsahne auf dem Boden verteilen und vorsichtig den Biskuit drauf setzen.

    Weiteres 1/3 Eierlikörsahne gleichmäßig auf den Biskuit verteilen und zum Abschluss den oberen Teil des Schoko-Nussbodens auf die Sahne setzen.

    Mit der restlichen Sahne die Torte von oben und der Seite verkleiden und über Nacht kalt stellen, damit sich die Sahne festigen kann.

    Am nächsten Tag mit Schokoraspeln und Schokoeiern verzieren.